Martina Bellack

„Trotz Stress war es großartig"

„War das ein aufregender Tag", erinnert sich Gerda Fleckstein an den 9. November 1989. Die Verkäuferin hatte von der Öffnung der Grenzen durchs Fernsehen erfahren. „Wir waren gerade beim Renovieren", berichtet die 50-Jährige.

Am nächsten Morgen riefen die Kollegen aus dem Kaufhaus am Teltower Damm an: „Hier ist die Hölle los. Du musst unbedingt kommen."„Wir hatten das Geschäft dann am Sonnabend lange offen", sagt Gerda Fleckstein, „und ich habe den ganzen Tag nichts anderes getan, als Waren in Tüten zu packen. Eigentlich hätten wir dicht machen müssen, so voll war es im Kaufhaus. Wir kamen kaum durch, um Ware nachzulegen. Und rund ums Karree standen die Leute Schlange."
Was der Verkäuferin besonders im Gedächtnis haften blieb? „Die einmalige Stimmung! Trotz all dem Stress und Gedränge war es großartig".

Das Interview reichte Martina Bellack ein.
Es erschien in der Berliner Morgenpost, Zehlendorf, am 3.11.1999 in der Reihe "Mein 9.11.89"